Sarah Kaiser – Jazz, Soul & More

Über – Sarah Kaiser Band

Sarah Kaiser live bedeutet Gefühl, Leidenschaft und Authentizität. Die gebürtige Berlinerin singt ihre eigene Mischung aus Jazz, Soul und Gospel – jenseits von Klischees und mit klarer eigener Note. Im engen Zusammenspiel mit Pianist und Arrangeur Samuel Jersak entwickelt Sarah eigene Songs und groovig-gefühlvolle Arrangements bekannter Klassiker – von Paul Gerhardt bis Stevie Wonder. Live wird die Band durch Benjamin Scheufler (Drums), Martin Simon (Bass) und Olaf Schönborn (Sax) erweitert und überzeugt mit wunderbarem Gespür für druckvolle und sensible Töne.

 

Band:

 

Samuel Jersak (Tasten)

geboren in Tübingen, jetzt in Berlin. Jazzklavierstudium in Frankfurt, Köln und Nürnberg. Kontaktstudiengang Popularmusik in Hamburg. Arrangeur und Produzent diverser CDs.  Konzerte und Tourneen mit diversen Künstlern u.a. in Deutschland, Österreich, Schweiz, Frankreich, Italien, Frankreich, Spanien, Niederlande, Polen, Saudi-Arabien, Afghanistan, Rumänien, Israel, u.a. Veröffentlichte bisher zwei CDs unter eigenem Namen.

www.samueljersak.de

 

beni-drums-closer1

Benjamin Scheufler (Schlagzeug)
studierte von 2009-2013 Percussion an der Musikhochschule Mannheim und Schlagzeug an der Popakademie Mannheim. Er arbeitet als Live- und Studiomusiker. Neben seiner eigenen Band Riot of Colours ist er mit Frida Gold, Madeline Juno, Michael Schulte und Maite Kelly unterwegs. Seit Ende 2016 spielt er in der Band von Sarah Kaiser.

 

Martin Simon (Bass)

Kam über das Cello zum E-Bass zum Kontrabass. Studierte an der Hochschule für Musik in Mannheim. Machte seinen Abschluss als Diplom-Jazz-Kontrabassist (das gibt es wirklich! ) Schloss sich anschließend verschiedenen Big Bands an, tourte bis nach Amerika (und wieder zurück, zum Glück! ), spielte u. a beim Montreux Jazz Festival, mehrfach bei den Jazzopen Stuttgart und Enjoy Jazz Mannheim sowie bei unzähligen anderen Jazzfestivals europaweit. Gewann sogar einen Preis (hört, hört!) Und arbeitet als Musiker. What a life!

www.martin-simon.com

 

Olaf Schönborn (saxophon)

Olaf Schönborn lebt in Mannheim und studierte Jazz an der Musikhochschule Mannheim und der Arizona State University (USA). Seine Bandprojekte reichen vom Swingtrio über weltmusikalische Gruppen (Xiaomei Deng International Ensemble), Soul- und Funkbands, brasilianischer Musik (Cocada), BigBand (Kicks‘n Sticks) bis hin zu Stepptanz (Melody, Rhythm & Tap). Er veröffentlichte zahlreiche CDs, u.a. auf dem legendären Label Blue Note Records (JazzXchange), mit seinem Quartett Olaf Schönborn’s Q4 (Radio Jazz), Sarah Kaiser, der Rainer Tempel BigBand, dem xFine Fones Saxophonquartett, dem Fritz Münzer Tentet, und mit dem legendären amerikanischen Schlagzeuger Allen Blairman. Im Jahr 2000 gründete er zusammen mit Thomas Siffling die von Kritikern hochgelobten Plattenlabel JAZZ’n’ARTS RECORDS und RODENSTEIN RECORDS auf denen inzwischen über 100 CDs erschienen sind.

Konzerte u.a. mit Maria Schneider, Xavier Naidoo, Kenny Wheeler, Herb Geller, Don Menza, Emil Mangelsdorff, Richie Beirach, Joe Gallardo, Bill Ramsey, Ack Van Royen, Bobby Burgess Bigband, Carolyn Breuer, Al Martino, Roberto Blanco aber auch der Staatsphilharmonie Rheinland-Pfalz, SWR Orchester Kaiserslautern, Badisches Staatsorchester Karlsruhe.

Auftritte u.a. beim Montreux Jazz Festival, North Sea Jazz Festival, Edinburgh Festival, Berliner Jazzfest, Leipziger Jazz Festival, Deutsches Jazz Festival Frankfurt, Jazz Festival Toulon (F), Szeged Jazz Festival (Ungarn).

Mitwirkung als Theatermusiker u.a. beim Staatstheater Karlsruhe, Nationaltheater Mannheim, Theater Heidelberg, Festspiele Schwäbisch Hall, Schlossfestspiele Ettlingen, Junge Oper Mannheim, Schnawwl Theater Mannheim.

www.olafschoenborn.de

 

Martin Rott (Schlagzeug)
war von 2010 bis 2016 fester Drummer in der Sarah Kaiser Band und wird in 2017 noch einzelne Sarah Kaiser Konzerte spielen. Er studierte am Berklee-College of Music (USA), am Conservatorium in Enschede/NL, an der Musikhochschule Mannheim und an der Popakademie Mannheim. Nebst (Fernseh-) Auftritten als Drummer und Keyboarder u.a. bei Cassandra Steen, den Söhnen Mannheims, Julia Neigel und Stephanie Neigel, spielt er in seiner mehrfach preisgekrönten Band „anstatt blumen“ (ehemals „blaues wunder“), für die er als Komponist, Arrangeur und Produzent tätig ist, die Tasteninstrumente. Aktuell arbeitet er vermehrt als Filmkomponist und spielt in der Band von Julian Le Play.